Schmuck mit Edelsteinen

Schmuck ist neben Parfüm und Blumen, dass beliebteste Geschenk für die Liebste. Anlässe zum Schenken gibt es genügend. Zum Valentinstag, Geburtstag, Jahrestag, Hochzeitstag, zur Verlobung oder zu Weihnachten. Frau kann sich aber auch selbst beschenken und sich hin und wieder mit einem edlen Schmuckstück verwöhnen. Schmuck gibt es in allen Variationen. Vom Modeschmuck über ausgefallenen Designerschmuck bis hin zu edlen und wertvollen Schmuckkreationen. Sehr beliebt ist die Kombination von Edelmetallen und Edelsteinen. Bei Edelsteinschmuck kann man beispielsweise die Farbe des Steins so wählen, dass sie zur Augenfarbe passt und diese besonders zur Geltung bringt. Edelsteine können aber auch noch anders eingesetzt werden. In der Edelsteinkunde und Esoterik haben sie besondere Bedeutung.

Der Achat beispielsweise soll den Besitzer beschützen, gegen Depressionen helfen und innere Spannungen lösen. Der Amethyst soll die Inspiration und Intuition fördern und der Lapislazuli wird als Stein der Liebe und Freundschaft bezeichnet. In der Astrologie wird jedem Sternzeichen ein besonderer Stein zugeordnet, der auf seinen Träger positive Wirkungen haben soll. Edelsteine werden aber auch als Heilsteine verwendet. Sie sollen, wenn sie auf bestimmte Körperbereiche aufgelegt werden, Krankheiten lindern oder vorbeugen. Ob etwas an diesen Dingen dran ist, sollte jeder für sich ausprobieren und darüber entscheiden – schön sehen Edelsteine allemal aus und sind in der Schmuckwelt einfach nicht wegzudenken.

3 Kommentare 4.8.09 11:11, kommentieren

Werbung


Klassischer Goldschmuck - strahlende Schönheit

Goldschmuck erfreute sich bereits in allen bekannten Hochkulturen des Altertums größter Beliebtheit. Was aber macht das Edelmetall Gold so besonders?

Zunächst sind dabei natürlich die begrenzten Vorkommen zu erwähnen, die zu keinem Zeitpunkt mit der Nachfrage schritthalten konnten. Ein weiterer entscheidender Faktor ist sicherlich die Tatsache, dass Gold chemisch inaktiv ist und somit in der Natur in reiner Form zu finden ist.

Im Gegensatz dazu müssen die meisten Metalle bei hohen Temperaturen aus Erzen extrahiert werden. Bezieht man noch die geringe Härte von Gold in die Betrachtungen mit ein, die eine leichte Bearbeitung auch mit vergleichsweise primitiven Werkzeugen ermöglicht, so erhält man praktisch das perfekte Schmuckmetall Gold.

Zu den beliebtesten Schmuckstücken aus Gold gehören zum Beispiel Ketten, Ringe und Armbänder die Sie auf zum Beispiel bei Rundreisen erwerben können.

1 Kommentar 28.7.09 11:56, kommentieren

Schmuck - passende zu allen Anlässen

Gleich, ob zum sportlichen Outfit, zu geschäftlichen Kleidungen oder z.B. gar zu den bedeutenden Momenten im Leben - das fehlerfreie Aussehen ist endgültig vollendet, nachdem die Kleidung dank tauglicher Schmuckstücke abschlossen wird. Dabei favorisieren die meisten MenschenSchmuck, welcher sicherlich traditionell bzw. zugleich trendy ist - beziehungsweise dabei nicht unbedingt ein so großes Loch in die Haushaltskasse macht, dass sie den Kleidungskauf danach beklagen. Modeschmuck bietet durch preiswerte Möglichkeiten, zu etwa Kollektionen aus echtem Silber oder z.B. echtem Gold eine variantenreiche Spannweite an unterschiedlichen Schmuckstücken, bei welchen für jede Person ein wenig dabei ist.

1 Kommentar 23.7.09 11:29, kommentieren

Mode im Internet

Immer öfter Kaufen die Menschen ihre gewünschten Waren über das Internet ein. Kein Wunder kann man doch Online wesentlich Ruhiger Shoppen als in so manchem Kaufhaus. Keine Unfreundlichen Verkäufer oder schlechte Beratung mehr, da man Online einfach Stressfrei Einkaufen kann. Das haben auch Zahlreiche Handelsketten wie zum Tchibo und Douglas erkannt, die Ihre Waren bereits seit langer Zeit auch im Internet Anbieten. Aber auch große Versandhäuser sind Online vertreten, und dabei bleibt die Qualität stehts gleich gut.

Auch braucht man sich keine Sorgen machen wenn es um die Garantie oder das Rückgaberecht geht, denn auch beim Onlinekauf ist dies Gesetzlich geregelt, wie beim Kauf in einem herkömmlichen Geschäft. Dabei sind die Spitzenreiter Mode und Reisen, danach folgen Computer und Kosmetik. Mittlerweile kann man alle gewünschten Waren via Internet kaufen. Sicher ist das dass Onlineshoppen immer beliebter wird, da es hier wesentlich einfacher ist die Preise zu vergleichen und sich dadurch so einige Euro sparen lassen.

1 Kommentar 21.7.09 08:21, kommentieren

Mode ist ganz einfach

Modetektor.de startet mit Onlineshop für hochwertige Kleidung und Accessoires. Den modischen Nerv der Zeit zu treffen und den Kunden nur die besten Produkte anzubieten ist das Ziel was konsequent verfolgt wird.

Für Damen ist die gesamte Bandbreite an Kleidung und Accessoirs erhältlich. Taschen, Schmuck, Schlüsselanhänger, Portemonnaies, Gürtel, Caps, Kleider, Blusen, Dessous, Jeans, Mäntel, Jacken, T-shirts, Sweatshirts, Pullover.

Aber auch der modebewusste Herr kommt bei Modetektor.de voll auf seine Kosten. Edle Anzüge, Krawatten, Sakkos, Mäntel, Lederjacken, Hemden, Pullover, Gürtel, Poloshirts, Schuhe, Handschuhe, Schals, Unterwäsche sind im Angebot und lassen eine grosse Kombinierbarkeit für viele Outfits zu.
Sie mögen guten Service? Modetektor.de auch! So gibts es zum Beispiel die Möglichkeit, dass einzelne Teile der vier Labels von Hugo boss, (HUGO, Boss black, Boss orange, Boss green) für Kunden nachbestellt werden können. Eine kurze Email des Kunden reicht aus um sich über das Nachbestellen einzelner Modelle zu informieren.
Modetektor.de ist ein Onlineshop mit Sitz in Wuppertal, Deutschland, der auf die langjährige Erfahrung der GmbH Spacecowboys zurückgreift. Das Aufspüren von modischen Trends ist die besondere Kompetenz der Firma Spacecowboys und Modetektor.de macht diese Trends online verfügbar.

5 Kommentare 14.7.09 11:08, kommentieren

Tiffany Wanduhren

Eigene individuelle Uhren mit der Tiffanytechnik herstellen Seit Window-Colors erfunden wurde, ist auch die Tiffany Technik wieder groß in Mode. Die Ausrüstung kann man oftmals schon günstig erstehen und besteht aus einem Glasschneider, einer Glasschleifmaschine und einem Lötkolben. Daneben werden noch Kupferband in verschiedenen Stärken (je nach Glasdicke) und Lötzinn benötigt. Besonders gern werden Wanduhren mit Tiffanyglas hergestellt. Dazu benötigt man zunächst eine Vorlage. Dies kann auch eine Vorlage für ein Fensterbild sein oder man entwirft etwas Eigenes. In die Zeichnung sollte nun markiert werden, wo das Uhrwerk und die Zeiger angebracht werden.

Das benötigte Glas kann man in einem speziellen Tiffanyladen, auch im Internet, kaufen. Zeiger erhält man in verschiedenen Ausführungen, Materialien und Formen im Bastelladen oder einem Uhrengeschäft, ebenso das passende Uhrwerk. In Tiffanymanier werden nun alle Glasteile ausgeschnitten, geschliffen, gesäubert und mit Kupferband umwickelt. Dann kann man alle Glasteile zusammensetzen und mit Lötzinn zusammenlöten. Damit das Lötzinn besser fließt, nimmt man am Besten Lötwasser zur Hilfe. Wenn alle Glasteile zusammengelötet sind, benötigt das Bild noch eine Aufhängung, die man gleichfalls anlötet. Nun kann das Glaskunstwerk, bzw. die Lötnähte patiniert werden. Es gibt im Fachhandel verschiedene Patina zu kaufen. Diese muß kurz einwirken und danach sollte man das Glas und die Nähte mit einem weichen Schwamm und Spülmittel reinigen. Am Ende werden das Uhrwerk und die Zeiger angebracht und fertig ist die Wanduhren im Tiffany Stil, die so nicht im Laden zu kaufen gibt.

3 Kommentare 10.7.09 15:02, kommentieren